Vinaora Nivo Slider 3.x

3. Herren: Heimsieg zum Ende der Vorrunde

Am heutigen Samstag  (9.12.) spielte unsere Dritte zuhause gegen TV Erika Altenbergen II. Im letzten Saisonspiel der Vorrunde gelang ein 7:3 Erfolg.
 
Nach den Eingangsdoppeln führten wir 2:0, wobei der Sieg unseres Doppel Brinker/Hackmann schon überraschend war, gegen das Spitzendoppel (Nr. 1 u. 2 ) des Gegners. Der Sieg des Doppels Weltring/Dall war erwartet worden.
 
Andy, Hermann und Ludger bauten die Führung auf 5:0 aus.Zeitweise sah es jetzt nach einem klaren 7:0 aus, da Hacky mit 2:1 und Andy mit 1:0 Sätzen führten. Beide verloren jedoch mit 2:3 Sätzen ihre Spiele.Somit stand es jetzt 5:2.
 
Als dann Hermann eine 2:0 Satzführung verspielte und sein Gegner auf 2:2  ausgleichen konnte, drohte das Spiel zu kippen. Hermann konnte jedoch den Entscheidungssatz gewinnen und wir gingen 6:2 in Führung. Nach Hackys Niederlage sorgte Ludger mit seinem zweiten Einzelsieg für den Entstand.
 
Fazit:
  • Hacky im Doppel Top im Einzel Flop.
  • Ludger mit starkem Comeback. 
  • Andy mit guter Leistung, etwas glücklos im zweiten Einzel
  • Der Altmeister hat derzeit in seinem dritten Tischtennisfrühling das nötige Glück.
  • Der 3. Tabellenplatz nach der Vorrunde ist mehr als ehrenwert. 
 
Share

3. Herren: Dritte gewinnt in Emmeln

Am gestrigen Abend  (6.12) hatte unsere Dritte beim Tabellennachbarn SV Eintracht Emmeln II anzutreten.
Mit einem 7:4 Sieg konnte die Heimreise angetreten werden.
 
Im Vorfeld der Begegnung war uns klar, dass aufgrund des starken oberen Paarkreuz des Gegners, unsere Punkte im unteren Paarkreuz und in den Doppeln geholt werden mussten. Ein besonderes Augenmerk legten wir daher auf unsere Doppelaufstellung.
 
Beide Doppel, Weltring/Pleus und Brinker/Lüske, spielten stark auf und sorgten für die erhoffte 2:0 Führung.
 
Im oberen Paarkreuz mussten sowohl Andy als auch Paul die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Danach besiegten Conny und Hermann ihre Gegner und wir gingen wieder in Führung.  Im zweiten Einzeldurchgang das gleiche Bild.
 
Vor den Enddoppeln führten wir mit 6:4. Conny und Hermann gewannen ungefährdet (3:0) und sorgten für das Endergebnis. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich auch Paul und Andy auf der Siegerstraße, sie führten 2:1 in den Sätzen.
 
Fazit: Gegen einen sympatischen Gegner hat uns das Spiel viel Spaß gemacht. Knappe Spielausgänge gab es in den einzelnen Spielen nicht wirklich, kein Spiel wurde im 5.  Satz entschieden. Unser Jugendersatzspieler Conny kommt im Erwachsenenbereich immer besser zurecht und ist ein absoluter Leistungsträger. 
Share

1. Herren: Sieg gegen den SV Olympia Laxten II

Am Freitagabend empfingen wir die Zweite aus Laxten zum insgesamt 100. Altkreisderby. In Bestbesetzung traten wir gegen die ausnahmsweise fast komplett startenden Gäste an.

Vor vielen Zuschauern beider Seiten gelang es durch die Doppel Kevin / Timo sowie Werner / Robert, eine 2:0 Führung zu erzielen. Danach schwächelten Jens und David allerdings etwas und gaben ihr Doppel in vier Sätzen ab. Die Einzel verliefen danach allesamt recht eindeutig, sodass es kein Fünfsatzspiel nach den Doppeln mehr gab. So erspielte Kevin fast mühelos ein 3:0, während Timo parallel gegen Reinhard Bregen-Meiners leider chancenlos war.

Zwischenstand: 4:2

Im Anschluss schaffte es Robert, seine persönliche Phobie zu besiegen und holte seinen ersten Einzelpunkt gegen eine lange Noppe in dieser Saison (Zuvor die einzigen drei Niederlagen allesamt gegen Spieler mit langen Noppen). Auch David konnte gegen den angeschlagenen Claus Hartdegen ohne Satzverlust gewinnen. Dann aber sicherte das unterer Paarkreuz Laxtens beide Punkte und es wurde nochmal spannend, nachdem wir zu Beginn mit 5:2 enteilt waren.

Zwischenstand 5:4

Die zweite Einzelrunde begann mit einem beeindruckend starken Spiel von Kevin, der Bregen-Meiners in allen drei Sätzen zusammen elf (!) Punkte ließ. Danach hatte nur noch Timo, der auch leicht angeschlagen war, gegen Florian Schöttmer knapp das Nachsehen. Den Deckel drauf machten Robert, David und Jens, die jeweils mit guten Leistungen ihre zweiten Einzel für sich entscheiden konnten.

Endstand 9:5!

Mit dem Sieg ist die Herbstmeisterschaft als Aufsteiger in der Bezirksliga zum Greifen nahe! Bis jetzt ungeschlagen läuft fast alles rund und aktuell haben wir im Duell um die Spitze mit Papenburg mit einem Punkt mehr die Nase etwas vorn. Das darf gern so bleiben 😉

Share

2. Herren: Zwei Niederlagen und abgelaufenes Bier - Schlimmer gehts nimmer

ASC Grün-Weiß 49 Wilsum - SV Bawinkel II 9:4

Am Freitag den 10.11. waren wir bei der ersten Herren des  ASC Grün-Weiß 49 Wilsum zu Gast. Wir und der Aufstiegskandidat aus der Grafschaft  traten in Bestbesetzung an  und bereits in den Doppeln deutete sich die  Überlegenheit der Wilsumer an. Mit einem 1:2 rückstand ging es in die Einzel. Hier wurden die ersten drei Einzel verloren, wobei sicherlich die konzentrierte Leistung des Wilsumer Nachwuchstalentes  Gysbers hervorzuheben ist, der sich in fünf Sätzen gegen Siemers durchsetzen konnte. Tobi gelang dann im Anschluss der erste Einzelsieg des SVB. Leider folgte dann eine denkbar knappe Niederlage von Laui, während Jann seien Topform der letzten Wochen bestätigte und zum 3:6 verkürzen konnte.

Im zweiten Einzeldurchgang verlor dann Siemers gegen Marc Warsen trotz 2:0 Satzführung. Jürgen ließ sich dann im folgenden Einzel nicht durch deutliche Rückstände beeindrucken und erkämpfte sich ein 3:2 Sieg gegen Gysbers. Die folgenden beiden Einzel gingen dann wieder an die Grafschafter zum 9:4. Unter dem Strich mussten wir an diesem Abend die Überlegenheit der Wilsumer anerkennen. Im  Anschluss waren wir immer auf einige vegane Hopfenkaltschalen im Clubraum des ASC eingeladen.

FC Schüttorf 09 II - SV Bawinkel II 9:6

Am Samstag waren wir wieder in der Graftschaft aktiv, diesmal bei der zweiten Mannschaft des  FC Schüttorf 09. Hier erwischten wir einen rabenschwarzen Start und mussten einen 0:3 Rückstand nach den Doppeln verdauen. Im oberen Paarkreuz konnte Siemers den ersten Punkt für den SVB erzielen, während Jürgen Klaus Stockhorst zum Sieg gratulieren musste. Steffen konnte sich dann gegen den Routinier und Kapitän der Schüttorfer Dirk Höötmann durchsetzen, während Tobi eine 2:0 Satzführung nicht ins Ziel retten konnte und 2:3 verlor. Laui verlor dann das Geduldsspiel gegen Sebastian Feld und auch Jann musste seit langem mal wieder eine Niederlage gegen den stark aufspielenden Thomas Mahn einstecken. Somit stand es zum Wechsel 2:7

In der zweiten Runde gelangen dann drei Siege für den SVB, alle im fünften Satz. Steffen musste dann Carsten Mahn zum Sieg gratulieren, während Jann zu seiner gewohnt starken Form zurückfand und Sebastian Feld in einem dramatischem Match in fünf spannenden Sätzen bezwingen konnte. Im folgenden Einzel fand Laui leider kein Mittel gegen den stark spielenden Thomas Mahn, somit stand die 6:9 Niederlage fest.Leider haben wir in dieser Begegnung zu spät ins Spiel gefunden und der 0:3 Rückstand aus den Doppeln war einfach zu groß.

Nach dem Spiel wurden dann leckere „Heiße Hunde“  serviert, die Freude über diesen netten Snack wurde allerdings durch abgelaufenes Bier getrübt. Für viele von uns war es sicherlich eine völlig neue  Erkenntnis und ein Schock das man Bier auch ablaufen lassen kann, hierfür gab es dann vom Verursacher als Entschädigung einen (sehr)  rauchigen schottischen Whiskey.

Share

3. Herren: Dritte mit deutlicher Niederlage

Am letzten Samstag  (11.11.) hatte unsere Dritte den Spitzenreiter TV Erika Altenberge I zu Gast.
Uns war im Vorfeld klar, dass es für uns schwer sein würde, etwas zählbares zu holen, zumal der Tabellenführer bislang alle seine Spiele siegreich betritten hat.
 
Das wir dann so eine Klatsche mit  1:7 bekommen würden, hatte wohl niemand erwartet.Wir spielten in der Aufstellung Paul Pleus,  Constantin Lüske, 
Hermann Brinker und Hacky Hackmann.
 
Den Ehrenpunkt holte Hermann gegen die Nr.4 des Gegners.
 
Share