Vinaora Nivo Slider 3.x

1. Herren: Deutliche Siege gegen Kloster und die Sportfreunde aus Oesede

Nach einem etwas holprigen Start in die Rückrunde gegen Wissingen (9:7) lief das zweite Spiel zuhause gegen Kloster Oesede umso besser!

Wie außer einmal in der gesamten Saison traten wir in Bestbesetzung an und starteten nach klaren Spielen mit einer 2:1 – Führung aus den Doppeln. Kevin/Timo und David/Jens holten ihre Punkte, wobei Kloster Mühe hatte, einen sechsten Mann zu finden und Ersatz aus der 3. Kreisklasse einpackte. Daraufhin lief alles mit einer Ausnahme wie geschmiert. Kevin, Timo und Robert schlugen ihre Gegner souverän mit 3:0, das einzige Einzel des Tages verlor David. Zwischenstand 5:2. Anschließend zeigte sich Jens gegen den Ersatzmann keine Blöße. Das Highlight des Tages allerdings bot Werner, der zwar 3:1 gewann, den verlorenen Satz aber mit 11:0 abgab (Das kostet!!!). Beim Stand von 7:2 durfte unser oberes Paarkreuz noch einmal ran und gewann wieder beide Spiele, Timo kämpfte sich nach Satzrückstand zurück und machte im Entscheidungssatz den Deckel drauf. Endstand 9:2!

Eine Woche drauf waren wir am vergangenen Samstag beim SF Oesede zu Gast. Diese waren, wie die Mannschaften der Bezirksliga so oft, ersatzgeschwächt, sodass das zuvor als schwierig befürchtete Spiel schon bei der Begrüßung zur Pflichtaufgabe drehte.

Erneut gelang es, nach den Doppeln zu führen, da erneut Kevin/Timo und David/Jens ihre Spiele für sich entschieden. 2:1. Dennoch durften wir das Spiel nicht zu leichtnehmen, da es durch die Aufstellung der Gegner, Plastikbälle und weitere Faktoren nicht einfach war, die Konzentration hochzuhalten und ordentlich zu spielen. So hatten alle so ihre Probleme, die Spiele durchzubringen. Timo und Kevin setzten sich mit leichten Schwierigkeiten durch und David musste erst 1:2 hinten liegen, um wach zu werden und das Spiel noch zu drehen. Zwischenstand 5:1. Dieses Mal war Robert der einzige, der sich in seinem Einzel wenn auch knapp geschlagen geben musste. Der Verlauf des Spiels war also komplett identisch mit dem des Spiels gegen Oesede. 2:1 nach den Doppeln, das vierte Einzel wurde einzig abgegeben und ab dann lief es bis zum Schluss glatt. Werner und Jens setzten sich souverän durch, Kevin behält vorerst seine weiße Weste in der Rückrunde. Auffällig: auch heute war ein Sieg von Timo im Entscheidungssatz der Schlusspunkt, nachdem er noch einen Satzrückstand aufholte. Wieder 9:2.

Besonderen Dank an Antonia, die als Unterstützung mit nach Oesede gekommen ist!

Share

3. Herren. Dritte überrascht mit Sieg

Am Freitagabend hatten wir den Tabellenzweiten SV Emslage III zu Gast.Im Vorfeld war es schwierig, überhaupt eine Mannschaft zusammen zu bekommen, zumal unser Captain Hackykurzfristig wegen Erkrankung passen musste. Gott sei dank hatte Laui Zeit und auch Schlöten stellte sich in den Dienst der Mannschaft. 
Wir spielten in der Aufstellung Laudenbach, Weltring A., Brinker und Gebbeken, J.
 
Nach hartem Kampf konnten wir einen  schönen 7:5 Heimsieg einfahren.
 
Den entscheiden Punkt holte Andy, der in seinem zweiten Einzel schon 1:2 und 6:10 zurücklag, das Spiel aber noch drehen konnte.
 
Nach Spielschluss wurde dieser Sieg gebührend gefeiert.  Auch die sympathische gegnerische Mannschaft hatte Durst und auch länger Zeit.
 
Fazit:
  • Laui ist im oberen Paarkreuz in der 1. Kreisklasse eine Bank und fuhr im Einzel und auch mit seinem Doppelpartner Andi souveräne Siege ein.
  • Auch Andi blieb im Einzel zweimal siegreich. Einmal mehr zeigte er eine starke kämpferische Leistung. 
  • Hermann, der nicht ganz fit war (Augenprobleme), konnte einen glücklichen Sieg einfahren, weil sein Gegner mit den langen Konteraufschlägen nicht klar kam.
  • Schlöten, sonst in der 2. Kreisklasse zuhause, hat es derzeit noch schwer, gegen Spitzenteams der 1. Kreisklasse zu punkten.
 
 
Share

3.Herren: Dritte mit Niederlage und Sieg

Am letzten Freitag hatten wir das Team  Emmeln 2 bei uns zu Gast.Für den SV Bawinkel spielten Herbert,Daniel,Hacky undMatze.
Uns war klar, das es ein sehr schweres Spiel werden würde, zumal unser Gegner  über ein sehr starkes oberes Paarkreuz verfügt.
Zur Erinnerung, das Hinspiel konnten wir mit 7:4 gewinnen, ohne im oberen Paarkreuz zu punkten.
 
Der Spielverlauf ist schnell erzählt, bis zum 2:2 konnten wir mithalten, die anschließenden Spiele gingen aber alle an unseren Gegner.
Niederlage mit 2:7
 
Fazit:
  • Herbert konnte sein erstes Einzel gewinnen, mit etwas Glück hätte es auch zum zweiten Sieg reichen können.
  • Daniel ist zumindest ohne Training kein Mann für das obere Paarkreuz. 
  • Hacky spielte unter seinem Niveau, trotz passabler Führung konnte er sein erstes Einzel nicht gewinnen.
  • Matze, sonst in der zweiten Kreisklasse spielend, muss sich erst noch an das Niveau der 1. Kreisklasse gewöhnen. 
 
Am Samstag hatten wir erneut ein Heimspiel, unser Gegner war die Mannschaft TV Meppen II. Für uns spielten Andy,Constantin, Paul und Hacky.
Der Spielverlauf war ähnlich wie am Vortag, nur mit umgekehrtem Ausgang.
Unser Gegner konnte das Spiel bis zum 2:2 offen gestalten, musste dann aber unsere Überlegenheit anerkennen. 
Sieg mit 7:2
 
Fazit:
  • Andy sehr stark und zweimal siegreich. 
  • Constantin steuerte als Jugendspieler einen Sieg bei, Erwartung erfüllt. 
  • Paul ebenfalls mit zwei Einzelsiegen. Er ist im unteren Paarkreuz besser aufgehoben als im oberen.
  • Hacky wesentlich stärker als am Vortag. Wäre schön, wenn er stabil diese Leistung abrufen könnte.
 
Share

3. Herren: Dritte startet mit Remis in die Rückrunde

Vor dem Spiel gegen den SV Hemsen war klar, dass es gegen den punktgleichen Tabellennachbarn schwer werden würde.
Die Eingangsdoppel bestätigen unsere Vermutung. Beide Doppel wurden im 5 Satz entschieden, beide mit dem gleichen Ergebnis 12:10.
Andy und Michi gingen als Sieger vom Tisch, Herbert und Hacky nicht.
 
Als dann beide Spieler des oberen Paarkreuzes, Andy und Herbert, in ihren Spielen chancenlose waren und beide mit 0:3 das Nachsehen hatten, waren erste Befürchtungen da, diese Partie zu verlieren.Im unteren Paarkreuz gewann Michi sein Spiel mit 3:0, Hacky war chancenlos und verlor mit 0:3. Zwischenstand 4:2 für Hemsen.
 
Andy hatte in seinem zweiten Spiel Pech und verlor sein Spiel nach einer 2:1 Führung im 5 Satz mit 11:9, wobei der Matchpunkt seines Gegners ein Pfuscher war.
Mannschaftsneuling Herbert brachte unser Team durch einen 3:1 Sieg auf 3:5 heran. Jetzt musste das untere Paarkreuz punkten.
Michi verlor knapp seine ersten beiden Sätze. Als er dann im 3 Satz 4:8 zurück lag, hatte man sich allgemein schon mit einer Niederlage abgefunden, Michi aber nicht!  Er drehte nicht nur diesen Satz, sondern noch das Spiel. 4:5. Am Nebentisch war zeitgleich Hacky im Einsatz. Kein einziges mal konnte man das von ihm bekannte "fuck" vernehmen.Gutes Zeichen! Durch einen 3:1 Sieg brachte er die Mannschaft zum 5:5.
 
Der Rest ist schnell erzählt. Jede Mannschaft gewann ein Doppel. Entstand 6:6.
Auch der sympatische Gegner empfand dieses Ergebnis als gerecht.
 
Fazit:
  • Andy hat einen Trainingsrückstand, wird seine Form sicherlich noch finden.
  • Herbert ist sicherlich eine Verstärkung für die Dritte.
  • Michi spielte trotz langer Verletzungspause ganz stark, was so nicht zu erwarten war. 
  • Hacky mit einer soliden Leistung, wenn er ruhig bleibt, ist er halt stärker.
Share

1. Herren: Kloster Oesede – SV Bawinkel

Zum Abschluss der Hinrunde trafen wir auf den VfL Kloster Oesede, welcher sich in einer fast entgegengesetzten Tabellensituation befindet. Während die Hausherren dringend Punkte brauchen, um nicht auf einen Abstiegsplatz zu überwintern, war für uns das klare Ziel, die Herbstmeisterschaft einzufahren.

In wie fast immer voller Besetzung lief es ab Beginn rund für uns. Alle drei Doppel gingen an uns, wobei Timo und Kevin sich jedoch nach 2:0 Führung zu einem knappen Fünfsatzsieg mühten. Danach schlugen die beiden ihre Gegner im oberen Paarkreuz jeweils souverän mit 3:0. Besonders stark von Timo, da sein Gegner fast die beste Bilanz der Liga hingelegt hatte! Nach deutlich unter einer Stunde führten wir damit 5:0. Im Gegensatz zum Wochenende davor, als gegen Laxten das mittlere Paarkreuz mit 4:0 noch der Sieggarant war, mussten sich Robert und David völlig verdient geschlagen geben. Davon ließen sich die anderen zum Glück nicht verunsichern und entschieden die weiteren Einzel erneut für sich. Endstand 9:2!

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Wir sind zum Ende der Halbserie als Aufstieger ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga! Mit Kevin haben wir außerdem den besten Spieler der Liga in unseren Reihen, der insgesamt 16:2 spielte und damit viel zum bisherigen Erfolg beitrug.

Jetzt wollen wir auch Meister werden 😉

Share